Ausgabe 4/2022

Garantierter Erfolg mit dem richtigen Social Media Channel!

Der «beste» Social-Media-Kanal existiert nicht.

Pablo Esposito, FOCUS INTERNET AG

Garantierter Erfolg mit dem richtigen Social Media Channel!

Eine der meistgestellten Fragen, die uns Kunden bei der Beratung ihrer Marketing-Strategie stellen, lautet: «Welches ist der beste Social-Media-Kanal?» 

Doch so einfach lässt sich das gar nicht beantworten. Der «beste» Social-Media-Kanal existiert nämlich nicht. Welcher Kanal für ein Unternehmen am ehesten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie den Zielen, den Inhalten, den Produkten und auch der Konkurrenz. Die Antwort kann demnach für jedes Unternehmen anders aussehen. 

Die Frage müsste also eher lauten: 

1. Welcher ist der beste Social-Media-Kanal für mein Unternehmen?

Damit kommen wir der Sache schon näher.  

Die verschiedenen Social-Media-Kanäle bedienen unterschiedliche Bedürfnisse. So wollen sich Menschen auf LinkedIn eher über Unternehmen und Jobangebote informieren, während sie auf TikTok vor allem von Kurzvideos unterhalten werden wollen.  

Welcher Kanal geeignet ist, hängt also stark davon ab, auf welche Weise Du Inhalte vermitteln willst resp. kannst.  

Der wahre Wert des Marketings liegt im Inhalt. Inhalte sind der Treibstoff für den Motor der sozialen Medien. Die sozialen Medien sind lediglich das Verteilsystem dafür.  

Um herauszufinden, welche Inhalte denn die richtigen sind, müssen wir aber erst einmal bestimmen, welche Ziele und welche Zielgruppen Du damit erreichen willst. 

2. Was sind meine Ziele & wo ist meine Zielgruppe?

Werden wir mal konkreter und konzentrieren uns auf die Ziele respektive die Zielgruppe. 

Dafür möchte ich ein Beispiel eines Kunden aufzeigen: 

Der Kunde hat sich in einer Nische der Bauservices ein kleines Monopol aufgebaut. Aufgrund der Branche könnte man spontan meinen, er müsste auf LinkedIn oder vielleicht auf Facebook posten. 

 Allerdings müssen die Ziele der einzelnen Filialen berücksichtigt werden. Alle Standorte des Kunden sind ausgebucht. Sein grösstes Ziel ist es derzeit, genügend Mitarbeitende für seinen hochklassigen Service bereitstellen zu können. Er muss also junge, potenzielle Mitarbeitende ansprechen. 

 Deshalb empfehlen wir, Inhalte auf TikTok zu veröffentlichen, die zeigen, wie viel Spass es macht, bei ihm zu arbeiten. Oberflächlich betrachtet scheint das v.a. auf Teenager ausgerichtete TikTok ein seltsamer Ort für diesen Minikonzern zu sein. Nicht aber, wenn man das aktuelle Ziel der Standorte betrachtet.

Der ideale Social-Media-Kanal hängt also stark von den Zielen eines Unternehmens ab. Was sind Deine kurz- und langfristigen Ziele? Poste nicht nur, um zu posten. Diene den Zielen Deines Unternehmens. 

3. Was ist der beste Inhalt für Dein Unternehmen?

Es gibt diverse Arten, Inhalte aufzuarbeiten, von Posts über Videos bis zu Podcasts. Die wenigsten Unternehmen können jedoch in allem gut sein. Wenn Du im Internet herausstechen möchtest, aber nur begrenzte Ressourcen zur Verfügung hast, dann empfehle ich Dir, Dich auf eine bestimmte Inhaltsform zu konzentrieren. Normalerweise ist es sinnvoller, eine konkrete Inhaltsform zu meistern und damit ein Publikum aufzubauen, als überall mitmischen zu wollen. Um es einfach zu halten, hast Du im Grunde vier Möglichkeiten, was die Inhalte angeht:

  • Schreibe etwas, wie z.B. einen Blog. 
  • Erzähle etwas, wie in einem Podcast. 
  • Produziere unternehmensrelevante Videos. 
  • Kreiere visuelle Inhalte, wie Bilder und Infographiken.

 

Welche Form des Inhalts wählst Du? Es gibt viele Wege, um die passende Inhaltsform zu definieren, wie z.B. die Konkurrenz zu beobachten oder Dir zu überlegen, wer Deine Zielgruppe ist und was sie sehen möchte. Aber letztendlich empfehle ich, etwas zu wählen, das Dir Spass macht. Denn erstens werden die User merken, ob Leidenschaft hinter deinem Inhalt steckt, und zweitens wirst Du lange durchhalten müssen, um damit Erfolge zu erzielen.  

4. Soziale Medien sind ein Vertriebssystem

Du erstellst bereits grossartige Inhalte? Top!  

Kreiere mindestens einmal pro Woche etwas Sinnvolles. So hast Du etwas Treibstoff für Deinen Social-Media-Motor.  

Jetzt geht es darum zu entscheiden, wo Du die Inhalte teilen willst.  

Ein wichtiger Aspekt dafür ist, dass sich der Content auf der Plattform heimisch anfühlt. Dass er also zu den anderen auf dieser Plattform publizierten Inhalten passt. 

  • Blog: Du kannst diesen an verschiedenen Stellen wie LinkedIn, Twitter, Instagram und Facebook veröffentlichen und promoten. 
  • Videos: Du kannst Videos auf YouTube, Twitter und Instagram veröffentlichen, oder Ausschnitte davon auf TikTok, YouTube Shorts, Facebook oder Instagram Reels posten. 
  • Bilder: Instagram und Pinterest sind für den visuell ansprechenden Content bekannt und wurden auch dadurch gross. 
  • Infographiken: Da dies vor allem mit «Knowledge Sharing» zu tun hat, sind LinkedIn, Instagram und Facebook die Idealen Plattformen. 
  • Podcasts: Auch ein Podcast kann auf viele kreative Arten verbreitet werden. YouTube ist sogar eine riesige Entdeckungsmaschine für Podcasts. 

 

Viele dieser Aktivitäten können in Eigenregie durchgeführt oder einem externen Dienstleister übertragen werden. 

pexels oladimeji ajegbile 3314294 scaled - Focus Internet AG

Damit auch du, auf den Sozialen Medien ENTDECKT wirst.

Fazit

Wenn Du also diese drei Schritte befolgst, wirst Du Dein Unternehmen bei der Wahl des besten Social-Media-Kanals auf den richtigen Weg bringen:

  • Verpflichte Dich zu konsistenten Inhalten, um Dein soziales Medium zu beleben. 
  • Konzentriere Dich auf die kurz- und langfristigen Geschäftsziele und finde heraus, wo sich Deine Zielgruppe aufhält. 
  • Betrachte das soziale Medium als Vertriebskanal für Deine Inhalte. 

 

In diesem Beitrag geht es nur um eine organische (nicht werbliche) Social-Media-Strategie. Für eine bezahlte Strategie gibt es eine Reihe weiterer Überlegungen, die notwendig sind. Dazu ein andermal mehr. Aber im Allgemeinen hoffe ich, dass diese Übersicht Dir hilft, den besten Social-Media-Kanal für Dein Unternehmen zu definieren.

Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, welches Ziel mit welchem Social-Media-Kanal am besten erreicht werden kann, dann sei gespannt auf unsere nächsten Blog-Releases, wo wir genauer auf die einzelnen Plattformen eingehen. 

About
the author

edit pablo neu 1 scaled 1 - Focus Internet AG

Pablo Esposito

Codename: „Skywalker“
Performance

Skills