Brook Preloader

Ein Leitfaden für SSL-Einsteiger: Was es ist und warum es Ihre Website sicherer macht

Ein Leitfaden für SSL-Einsteiger: Was es ist und warum es Ihre Website sicherer macht

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass einige URLs mit “http://” beginnen, während andere mit “https://” beginnen?

SSL in der Praxis
Beispiel für eine Website mit https


Aber woher kommt dieses zusätzliche “s”, und was bedeutet es?

Um es einfach auszudrücken: Das zusätzliche “s” bedeutet, dass Ihre Verbindung zu dieser Website sicher und verschlüsselt ist; alle Daten, die Sie eingeben, werden sicher mit dieser Website geteilt. Die Technologie, die dieses kleine “s” ermöglicht, heißt SSL, was für “Secure Sockets Layer” steht.

Als Verbraucher möchten Sie immer https:// sehen, wenn Sie eine Website besuchen, der Sie Ihre wesentlichen Informationen anvertrauen. Als Webseitenderbetreiber wollen Sie unbedingt eine Webseite haben auf SSL aktiviert ist und dem Besucher zeigt das die Seite sicher ist.

Warum sit also SSl eine so grosse Sache? 

Was ist ein SSL-Zertifikat?

Lassen Sie uns ein SSL definieren. Diese Definition kommt direkt von SSL.com

“SSL (Secure Sockets Layer) and its successor, TLS (Transport Layer Security), are protocols for establishing authenticated and encrypted links between networked computers.”

SSL (Secure Sockets Layer) und sein Nachfolger, TLS (Transport Layer Security), sind Protokolle zum Aufbau authentifizierter und verschlüsselter Verbindungen zwischen vernetzten Computern.

Wenn Sie auf einer Seite landen, für die Sie ein Formular ausgefüllt und auf “Senden” geklickt haben, können die von Ihnen eingegebenen Informationen von einem Hacker auf einer unsicheren Website abgefangen werden.

Diese Informationen können alles Mögliche sein, von Details über eine Banktransaktion bis hin zu dem, was Sie eingeben, um sich für ein Angebot zu registrieren. Im Hackerjargon wird dieses “Abfangen” oft als “Man-in-the-Middle-Angriff” bezeichnet.

Einer der häufigsten Wege, auf denen ein Angriff stattfindet, ist dieser: Ein Hacker platziert ein kleines, unentdecktes Abhörprogramm auf dem Server, der eine Website hostet. Dieses Programm wartet im Hintergrund, bis ein Besucher beginnt, Informationen auf der Website einzugeben, und es wird aktiviert, um die Informationen zu erfassen und sie dann an den Hacker zurückzuschicken.

Ein bisschen beängstigend, nicht wahr?

Aber wenn Sie eine Website besuchen, die mit SSL verschlüsselt ist, baut Ihr Browser eine Verbindung mit dem Webserver auf, sieht sich das SSL-Zertifikat an und bindet dann Ihren Browser und den Server. Diese bindende Verbindung ist so sicher, dass niemand außer Ihnen und der Website sehen oder darauf zugreifen kann, was Sie eingeben.

Diese Verbindung findet sofort statt, und einige meinen sogar, sie sei schneller als die Verbindung zu einer unsicheren Website. Sie müssen einfach nur eine Website mit SSL besuchen, und voila: Ihre Verbindung wird automatisch gesichert.

Ein SSL ist eine Sicherheitstechnologie. Es ist ein Protokoll für Server und Webbrowser, das sicherstellt, dass die zwischen den beiden übertragenen Daten privat sind. Dies geschieht über eine verschlüsselte Verbindung, die den Server und den Browser verbindet.

Unternehmen, die persönliche Informationen von einem Benutzer anfordern, wie z.B. eine E-Mail-Adresse oder Zahlungsinformationen, sollten SSL-Zertifikate auf ihrer Website haben. Ein solches Zertifikat zu haben bedeutet, dass die von Ihnen gesammelten Daten privat sind, und gewährleistet dem Kunden, dass seine Privatsphäre sicher ist, wenn er dieses Vorhängeschloss und “https://” sieht.

SSL-Zertifikate werden nach dem Grad der bereitgestellten Validierung und Verschlüsselung oder nach der Anzahl der Domains oder Subdomains unter dem Zertifikat kategorisiert. Es gibt drei Arten von Zertifikaten, die Sie je nach erhaltenem SSL erwerben können. Lassen Sie uns ausführlicher über sie sprechen.

Arten von Zertifikaten

Die Schirme, unter die SSL-Zertifikate fallen, sind Verschlüsselung und Validierung sowie die Domainnummer. Sie haben jeweils drei Klassifizierungen und können auf der SSL-Website beantragt werden. Die Zertifikate werden von einer Zertifizierungsstelle (Certificate Authority, CA) bearbeitet, einer Software, die speziell für den Betrieb und die Ausstellung dieser Zertifikate entwickelt wurde.

Für Verschlüsselungs- und Validierungszertifikate gibt es Domain-, Organisations- und erweiterte Validierung. Für Zertifikate, die durch die Domainnummer definiert sind, gibt es die Typen Single, Multidomain und Wildcard.

SSL-Zertifikat mit erweiterter Validierung (EV)

Dieses Zertifikat zeigt das Vorhängeschloss, HTTPS, den Firmennamen und das Land in der Adressleiste an, um zu verhindern, dass es mit einer Spam-Website verwechselt wird.

Extended Validation (SV) SSL sind die teuersten SSLs, die man erhalten kann, aber sie sind wertvoll, um die Legitimität Ihrer Domain in der Adressleiste anzuzeigen. Um eine EV SSL einzurichten, müssen Sie nachweisen, dass Sie zum Besitz der von Ihnen eingereichten Domain berechtigt sind. Dadurch wird sichergestellt, dass die Benutzer sicher sind, dass Sie die Daten, die zur Ausführung bestimmter Aktionen erforderlich sind – wie z. B. eine Kreditkartennummer für eine Online-Transaktion – rechtmäßig erfassen.

Ein EV SSL-Zertifikat kann von jedem Unternehmen erworben werden, und es sollte insbesondere für Unternehmen, die eine Identitätssicherung benötigen, eine Priorität sein. Wenn Ihre Website zum Beispiel Web-Zahlungen verarbeitet oder Daten sammelt, sollten Sie dieses Zertifikat erhalten.

Organisationsvalidiertes (OV SSL)-Zertifikat

Dieses Zertifikat verifiziert, dass Ihre Organisation und die Domain-Validierung echt sind. Organisationsvalidierte (OV) SSL-Zertifikate bieten einen mittleren Verschlüsselungsgrad und werden in zwei Schritten erhalten. Zuerst würde die CA überprüfen, wem die Domain gehört und ob die Organisation legal arbeitet.

Im Browser sehen die Benutzer ein kleines grünes Vorhängeschloss, auf dem der Name des Unternehmens folgt. Verwenden Sie diese Art von Zertifikat, wenn Sie nicht über die finanziellen Mittel für eine EV SSL verfügen, aber dennoch eine mittlere Verschlüsselungsstufe anbieten möchten.

Domain Validation (DV)-Zertifikat

Das Domain Validation (DV)-Zertifikat bietet einen niedrigen Verschlüsselungsgrad, der als grünes Vorhängeschloss neben der URL in der Adressleiste angezeigt wird. Dies ist die schnellste Validierung, die Sie erhalten können, und Sie benötigen für die Beantragung nur einige wenige Firmendokumente.

Diese Überprüfung erfolgt, wenn Sie der CA einen DNS hinzufügen. Für dieses Zertifikat prüft die CA das Recht des Antragstellers, die eingereichte Domain zu besitzen. (Hinweis: DVs sichern keine Subdomains, sondern nur die Domain selbst).

Im Gegensatz zu EV SSL überprüft die CA keine Identitätsdaten, so dass Sie nicht wissen, wer Ihre verschlüsselten Informationen erhält. Wenn Sie jedoch Teil eines Unternehmens sind, das sich eine höhere SSL-Stufe nicht leisten kann, erledigt eine DV die Aufgabe.

Wildcard SSL-Zertifikate

Wildcard-SSL-Zertifikate gehören zur Kategorie “Domain- und Subdomainnummer”. Wildcard SSL-Zertifikate stellen sicher, dass wenn Sie ein Zertifikat für eine Domain kaufen, Sie dasselbe Zertifikat auch für Subdomains verwenden können.

Wenn Sie beispielsweise eine Wildcard für example.com gekauft haben, kann dieser für mail.example.com und blog.example.com verwendet werden. Eine solche Option ist kostengünstiger als der Erwerb mehrerer SSL-Zertifikate für eine Nummer oder Domain.

Unified Communications (UCC) SSL-Zertifikat

Unified Communications-Zertifikate (UCCs), auch bekannt als Multi-Domain-SSL-Zertifikate, ermöglichen es, dass mehrere Domainnamen auf demselben Zertifikat stehen. UCCs wurden geschaffen, um die Kommunikation zwischen einem einzigen Server und Browser zu überbrücken, haben sich aber seitdem auf mehrere Domainnamen desselben Besitzers ausgeweitet.

Ein UCC in der Adressleiste zeigt ein Vorhängeschloss zur Anzeige der Verifizierung an. Sie können auch als EV SSL angesehen werden, wenn sie so konfiguriert sind, dass sie diesen grünen Text, das Vorhängeschloss und das Heimatland anzeigen. Der einzige Unterschied besteht in der Anzahl der Domainnamen, die mit diesem Zertifikat verknüpft sind.

Multi-Domain-SSL-Zertifikate decken bis zu 100 Domainnamen ab. Wenn Sie die Namen in irgendeiner Weise ändern müssen, können Sie dies mit der Option Subject Alternative Name (SAN) tun. Einige Beispiele für Multi-Domain-Namen, die Sie verwenden können, sind: www.domain.co.uk, www.domain.com, mail.example.com und checkout.example.com.

Einzel-Domain-SSL-Zertifikat

Eine Single Domain SSL schützt eine Domain. Bei diesem Zertifikat ist zu beachten, dass Sie es nicht zum Schutz von Subdomains oder einer völlig anderen Domain verwenden können.

Wenn Sie dieses Zertifikat z.B. für example.com kaufen, können Sie es nicht für blog.example.com oder 2ndexample.com verwenden.

Wie kann ich ein SSL-Zertifikat für meine Website erhalten?

Der erste Schritt besteht darin, festzustellen, welche Art von Zertifikat Sie benötigen. Wenn Sie beispielsweise Inhalte auf mehreren Plattformen (auf getrennten Domains/Subdomains) hosten, kann dies bedeuten, dass Sie unterschiedliche SSL-Zertifikate benötigen.

Für die meisten wird ein Standard-SSL-Zertifikat Ihren Inhalt abdecken. Für Unternehmen in einer regulierten Branche – wie dem Finanz- oder Versicherungswesen – kann es sich jedoch lohnen, mit Ihrem IT-Team zu sprechen, um sicherzustellen, dass Sie die spezifischen Anforderungen an SSL-Zertifikate in Ihrer Branche erfüllen.

Die Kosten für SSL-Zertifikate variieren, aber Sie können ein kostenloses Zertifikat erhalten oder pro Monat bezahlen, um ein maßgeschneidertes Zertifikat zu erhalten. Auf der kostenlosen Seite – Let’s Encrypt können Zertifikate kostenlos erworben werden, aber ich würde Ihnen dringend empfehlen, sich von jemandem helfen zu lassen, der sich mit dem DNS und der technischen Einrichtung Ihrer Website auskennt. Diese Zertifikate laufen ebenfalls alle 90 Tage ab, also stellen Sie sicher, dass sie auf dem neuesten Stand bleiben.
Gerne helfen wir Ihnen

Einer der anderen wichtigen Punkte ist die Gültigkeitsdauer eines Zertifikats. Die meisten Standard-SSL-Zertifikate, die Sie erwerben, sind standardmäßig für ein bis zwei Jahre erhältlich. Wenn Sie jedoch nach längerfristigen Optionen suchen, sollten Sie fortgeschrittenere Zertifikate in Betracht ziehen, die längere Zeiträume bieten.

Ist SSL gut für SEO?

Ja. Obwohl der Hauptzweck von SSL die Sicherung von Informationen zwischen dem Besucher und Ihrer Website ist, gibt es auch Vorteile für SEO. Laut den Google Webmaster-Trend-Analysten ist SSL Teil des Such-Ranking-Algorithmus von Google.

Nehmen wir an, zwei Websites ähneln sich im bereitgestellten Inhalt, aber eine hat SSL aktiviert und die andere nicht. Diese erste Website könnte einen leichten Ranking-Impuls erhalten, weil sie verschlüsselt ist. Daraus ergibt sich ein klarer SEO-Vorteil, wenn Sie SSL auf Ihrer Webseite und über Ihre Seiten hinweg aktivieren.

Wie kann ich also feststellen, ob meine Website SSL hat?

Wenn Sie eine Website mit SSL besuchen, gibt es ein paar deutliche Unterschiede, die im Browser angezeigt werden. Klicken Sie hier für ein kostenloses SSL-Prüfwerkzeug.

1. Auf der URL steht “https://” und nicht “http://”.

Die URL sollte in etwa so aussehen wie der Screenshot unten. Denken Sie daran, dass eine SSL-verschlüsselte Website immer das “s” haben wird, das für “secure/ sicher” steht. Zusätzlich kann dieser Text grün erscheinen und einem grünen Vorhängeschloss folgen (ein weiterer Indikator, der weiter unten erklärt wird).

Ein Leitfaden für SSL-Einsteiger: Was es ist und warum es Ihre Website sicherer macht 1

2. In der URL-Leiste sehen Sie ein Vorhängeschloss-Symbol.

Das Vorhängeschloss wird je nach Browser auf der linken oder rechten Seite der URL-Leiste angezeigt. Bei Chrome und Safari zum Beispiel befindet es sich auf der linken Seite. Sie können auf das Vorhängeschloss klicken, um weitere Informationen über die Website und das Unternehmen zu erhalten, das das Zertifikat bereitgestellt hat.

Ein Leitfaden für SSL-Einsteiger: Was es ist und warum es Ihre Website sicherer macht 2

Ich möchte nie wieder wichtige Informationen verpassen!

* indicates required
Wenn Sie das nächste Mal eine Website besuchen, überprüfen Sie deren Verschlüsselungsstatus. Ich liebe es zu wissen, dass ich durch Anklicken eines kleinen Vorhängeschlosses sehen kann, ob meine Daten sicher sind. Wenn Sie auf der anderen Seite Teil eines Unternehmens sind, das keine SSL-Zertifikate besitzt, machen Sie diese zu einem Teil Ihres nächsten Ziels, damit Sie die Daten und die Privatsphäre Ihrer Kunden schützen können.
Wir helfen Ihnen dabei ein sicheres Kundenerlebnis zu schaffen.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Select the fields to be shown. Others will be hidden. Drag and drop to rearrange the order.
  • Image
  • SKU
  • Rating
  • Price
  • Stock
  • Availability
  • Add to cart
  • Description
  • Content
  • Weight
  • Dimensions
  • Additional information
  • Attributes
  • Custom attributes
  • Custom fields
Compare
Wishlist 0
Open wishlist page Continue shopping