Wie Viber die Werbewelt aufmischt

becca-tapert-391595-unsplash
Voiced by Amazon Polly

Über 3 Millionen Unternehmen werben auf Facebook und sind damit eine der führenden sozialen Plattformen für digitale Werbung in der Welt. Das Vertrauen der Öffentlichkeit in Facebook ist auf einem absoluten Tiefpunkt seit den Nachrichten von Facebook und dem Datenskandal von Cambridge Analytica. Die Leute sind skeptisch gegenüber der Plattform geworden. Noch drängender: Zwei Millionen Menschen unter 25 Jahren werden in diesem Jahr auf Facebook verzichten und sich stattdessen Alternativen für soziale Netzwerke und Messaging-Plattformen zulegen, prognostizierte das Marktforschungsunternehmen eMarketer. Im Gegenzug suchen Werbetreibende und Marken nach neuen Wegen, um sich mit jüngeren und digital engagierten Communities zu verbinden und mit ihnen zu interagieren. Bis vor kurzem waren die Top-Social-Plattformen One-Way-Broadcast-Kanäle. Aber die innovativsten Messaging-Plattformen bieten jetzt natürliche Zwei-Wege-Gespräche zwischen Marken und ihren Communities. Jetzt, da Messaging-Apps soziale Netzwerke um 20 Prozent übertroffen haben, machen preiswerte Datenpreise, Geräte und glänzende Funktionen Messaging-Plattformen zu einem Ort, an dem Marken authentische Verbindungen zu ihren Zielgruppen aufbauen können. Als offizieller Kommunikationskanal des FC Barcelona und offizieller Instant-Messaging- und Calling-App-Partner der Golden State Warriors ist Viber branchenführend. Als Medien- und „neuer“ Telecom-Hybrid verwendet Viber eine andere Strategie der Partnerschaft mit Werbetreibenden und großen Marken. Mit einem gemischten Geschäftsmodell, das sowohl In-App-Käufe als auch traditionelle und aufkommende Werbung umfasst, arbeiten Marken mit der Plattform zusammen, um Anzeigen zu schalten, Gruppengemeinschafts-Chats zu veranstalten, Werbeaufkleber zu erstellen und E-Commerce-Integrationen zu erstellen, um Zielgruppen auf Mobilgeräten zu erreichen. Durch die Nutzung von Benutzeranalysen war Viber in der Lage, ihre Plattform zum Nutzen ihrer Benutzerfreundlichkeit schnell zu erneuern und zu beweisen, dass Messaging-Apps die nächste große Werbeplattform sind. Mit der Zeit waren Vibers iterative und ergebnisgesteuerte Prozesse, die die Benutzer länger auf der Plattform halten. Seit der Partnerschaft mit Mixpanel im Jahr 2015 konnte Viber den Gesamt-Messaging-Anteil seiner weltweit 1 Milliarde Nutzer um 15% steigern. Durch die Bereitstellung von Nutzererkenntnissen zur Verbesserung der Leistung ihrer Plattform hat Viper mit Mixpanel die erste Geschäftsaufgabe erfüllt: eine plattformübergreifende Umgebung zu pflegen, die Menschen dabei hilft, mit ihren Lieben auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten. Auf diese Weise entwickelt Viber weiterhin eine reife Umgebung für Marken, um globale und vielfältige Benutzer zu erreichen, die sehr aufmerksam sind und persönliche Verbindungen zwischen Verbrauchern bieten. Viber gibt Werbetreibenden die Möglichkeit, den Lärm zu durchbrechen, den andere soziale Plattformen nicht bieten können: Verbindung und Authentizität.

Die Statistiken, die für Viber wichtig sind

„Was die Benutzer immer wieder zur Plattform zurückbringt, ist die Tatsache, dass es ein unterhaltsames und nahtloses Produkt ist, das sie mit ihren Bekannten und Lieblingsmarken in Verbindung bringt“, sagte Danny Odes, Mobile Product Manager bei Viber. Um zu verstehen, wie Viber für seine Nutzer mehr Spaß macht, schaute sich Danny die Daten an, um ein ganzheitliches Verständnis von Messaging-Mustern zu erhalten und zu erfahren, wie sie das Produkt potenziell verändern können, um die wichtigsten Geschäftstreiber zu erreichen: Engagement und Bindung. Wann immer das Produktteam Änderungen an seiner Plattform vornimmt, schauen sie sich die quantitativen Daten an, um zunächst ihre Hypothesen zu testen, damit sie neue Funktionen sicher einführen können. Mit Benutzereinblicken kann Viber Produktentscheidungen treffen, die die Benutzererfahrung verbessern sodass die Benutzer mehr Zeit in der App verbringen, mehr Anrufe tätigen und empfangen sowie mehr Nachrichten senden und empfangen. Mixpanel hilft ihnen auch dabei, andere KPIs wie die durchschnittliche Sitzungsdauer pro Benutzer oder Gruppen von Benutzern, die Häufigkeit der täglich gesendeten Nachrichten, Woche oder Monat sowie die Zeit zu verstehen, die ein Benutzer benötigt, um die App zu öffnen und die erste Nachricht zu senden. „Ich schaue ins Mixpanel, um zu sehen, wo wir die Benutzererfahrung verbessern müssen, damit sich die Leute wirklich auf unserer Plattform ausdrücken können“, fuhr Danny fort. Die User Insights von Mixpanel geben dem Team einen konkreten Beweis für die effektivsten Möglichkeiten, die Plattform zu ändern um die gewünschten Nutzungsmuster zu erreichen und inaktive Benutzer wieder zu wecken. Im Laufe der Zeit führten diese Produkt-Iterationen zu einer massiven Veränderung der Benutzererfahrung. Als Ergebnis konnte Viber eine der besten Plattformen seiner Klasse aufbauen und der nächsten Generation authentischer Werbetreibender die Tools zur Verfügung stellen, die sie brauchen, um nicht nur die Markenbekanntheit zu steigern, sondern auch die einseitige Kommunikation mit einer Community in zwei zu verwandeln -Konversation.

Jedem Teammitglied die Möglichkeit geben datengesteuerte Entscheidungen zu treffen

Während Viber nicht alle seine Benutzerdaten sofort an Mixpanel sendet, ist es die primäre Methode, wie Vibers datengesteuerte Teams eine Analyse des Benutzerverhaltens durchführen. Die User Analytics-Plattform fügt sich nahtlos in das größere Daten-Ökosystem von Viber ein. „Mit Mixpanel können wir die Daten leicht finden und unsere eigenen Fragen beantworten“, sagte Danny. „Mixpanel lässt mich unabhängiger fühlen – und das ist erstaunlich.“ Durch die Erfassung von Milliarden von Benutzerereignissen auf der Messaging-Plattform und die Analyse dieser Ereignisse und Eigenschaften über Mixpanel kann das Produktteam bei Viber Nutzungsmuster (z. B. getätigte Anrufe, eingegangene Anrufe usw.) erkennen, Drop-Off-Punkte im Produkt identifizieren und erkennen in dem Produkt können sie Änderungen vornehmen, um die Benutzererfahrung insgesamt zu verbessern. „Viber brauchte ein Tool, mit dem die Produktmanager schnelle und intelligente Entscheidungen treffen konnten. Mit Mixpanel erhalten wir die Antworten, die wir für unsere Vision brauchen „, erklärt Danny.

In Vibers Prozess der wiederholenden Entwicklung

Das Viber-Team hat mit Mixpanel genau herausgefunden, wie seine Nutzer mit einem Kernstück der App interagieren: der Tastatur in der Benutzeroberfläche der App. „Mit Insights haben wir gesehen, wie die Leute von den sichtbaren Funktionen der Tastatur abhängen und diejenigen unterbewerten, die im Menü versteckt sind. Da Mixpanel es uns ermöglicht hat, zu verfolgen, zu testen und zu messen, wie sich verschiedene Funktionsänderungen auf den Gesamtnutzen ausgewirkt haben, haben wir begonnen, mit den Features zu spielen, die wir veröffentlicht haben und welche wir im Drop-down versteckt haben „, sagte Danny. Nach und nach vermaß das Team die Aufkleber, das Suchsymbol, die Chat-Erweiterungen, die Doodles, die Galeriekamera und die Teddybären und tauschte sie aus – all diese Knöpfe auf dem ursprünglichen Tastaturdesign. Mixpanel Insights gab dem Team die Möglichkeit zu messen und zu sehen, welche Schaltflächen am beliebtesten waren, wenn Nutzer ihre Verbindungen simulierten. Anschließend experimentierte das Produktteam mit der A / B-Testfunktion von Mixpanel, um die Reihenfolge zu testen, in der die Schaltflächen in der Tastaturschnittstelle angezeigt wurden. Schließlich hatten sie das Design entdeckt, das die wichtigsten Kennzahlen für das Engagement, wie Zeit in der App, häufigere Konversationen und die Geschwindigkeit beim Senden einer Nachricht, am positivsten beeinflussen würde. Zusammen betrachtet, erhöhte die neue Tastatur den gesamten Nachrichtenverkehr um 15 Prozent. Aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass globale Benutzer sich nicht nur auf der Viber-Plattform engagierten, sondern auch einige der einflussreichsten Marken der Welt. Coca-Cola, das weltweit größte Getränkekonzern mit über 500 Marken und fast 3.900 Getränken, hat die These bewiesen, dass Viber über die kritische Masse und die Lösungen verfügt, um die Auswirkungen zu erzielen, die Werbetreibende bei der Erschließung neuer Zielmärkte anstreben.

Wie Viber Coca-Cola dazu befähigte, eine Conversion-Rate von 30% zu erzielen

Für ein globales Kraftpaket wie Coca-Cola ist die gezielte Ausrichtung auf Werbestrategien für bestimmte Regionen unerlässlich, um den Markenwert zu erhalten und letztendlich den Umsatz zu steigern. Stefan Radov, Social Media Manager bei Coca-Cola, hat sich an Viber gewandt, um die Verbraucher in Bulgarien, einem der Zielländer für steigende Umsätze, zu erreichen. „Unsere starke Fangemeinde, gepaart mit dem aktiven bulgarischen Publikum und der fesselnden Produktsuite von Rakuten Viber, machten dieses Programm zu einem sofortigen Erfolg“, sagte Stefan. In drei Monaten steigerte Coca-Cola seinen mobilen Fußabdruck als Marke und interagierte mit aktuellen und neuen Kunden, indem er ein öffentliches Konto, Sticker-Packs mit Promo-Codes und eine Chatbot-Erfahrung startete. Auf einer Werbeplattform wie Viber traf Coca-Cola seine Kunden nicht nur dort, wo sie plauderten, um die Markenbekanntheit zu erhöhen. Die Softdrink-Firma trieb auch ihre viralen „Under-the-Cap“ -Wettbewerbe voran, bei denen der Chatbot der Marke Einlösungscodes verteilte, die Menschen von Online-Markenerlebnissen zu Offline-Käufen führten. In einem Quartal konnte Coca-Cola mehr als 680.000 Nutzer zu Chatbot-Interaktionen bei Viber, 29.000 „Under-the-Cap“ -Code-Rücknahmen und eine 30% ige Conversion-Rate antreiben. Die Werbekampagne von Coca Cola auf der Viber-Plattform ist nicht nur deshalb von Bedeutung, weil Coca-Cola einen wichtigen Markt in Bulgarien erreichen konnte, sondern auch, weil die Plattform dazu beitrug, eine 10-mal höhere Conversion-Rate als der Branchendurchschnitt zu erzielen.

Durch den Aufbau einer nahtlosen Benutzererfahrung für die globalen Nutzer von Viber hat die Messaging-Plattform einige der einflussreichsten Werbemöglichkeiten für die einflussreichsten Marken der Welt, einschließlich Coca-Cola, geschaffen. Dies ist der Hauptgrund, warum Viber seine Investitionen in die Benutzeranalyse verdoppelt hat. Mit einem insights-orientierten Ansatz hat Viber seine wichtigsten Geschäftskennzahlen in die Waagschale geworfen, indem es sowohl seiner globalen Community als auch seinen Markenpartnern dient. Durch ihren Erfolg beweist Viber, dass Responsive Messaging-Plattformen in einer neuen Welt der Werbung gewinnen werden, in der Marken die Treue durch echte Marken-Verbraucher-Konversationen fördern.

Auch Ihr Unternehmen hat einen Platz bei Viber! Lassen Sie uns helfen bei einem kostenlosen Beratungsgespräch unter folgendem Link: Klick hier

Quelle: Mixpanel.com

Übersetzung: Focus Internet


Translate »